Blackjack Online spielen

Blackjack gehört seit jeher zu den beliebtesten Kartenspielen in Casinos. Das liegt wohl daran, dass es ohne komplizierte Regeln und komplexe Kartenkombinationen auskommt. Dadurch kann es auch von Neulingen ziemlich schnell erlernt werden. Auch für Online Casinos eignet es sich deswegen bestens und in der Tat zählt Blackjack zu den populärsten klassischen Kartenspielen in Online Casinos überhaupt.

Spielregeln

Alles bei Blackjack dreht sich um die „magische“ Kartenzahl 21. Es ist dabei wichtig zu wissen, dass ihr die Farben der ausgeteilten Karten (also Herz, Pik, Karo und Kreuz) vollkommen ignorieren könnt. Sie spielen keinerlei Rolle. Ausschließlich die einzelnen Kartenwerte sind von Bedeutung. Die Karten werden wie folgt gewertet:

  • Die Zahlenkarten 2 bis 10 werden nach ihrem aufgedruckten Wert bewertet;
  • Alle Bildkarten (das sind Bube, Dame und König) zählen als „10“;
  • Jedes As wertet sich entweder als „1“ oder als „11“.

Blackjack Online SpielenEine Besonderheit bei Blackjack ist, dass ihr In aller Regel euren Einsatz einbringen müsst BEVOR irgendwelche Karten ausgeteilt werden! Dabei kann es je nach Online Casino bestimmte Minimum- und Maximallimits geben.

Nach Einbringen der Einsätze teilt der Dealer zuerst den Spielern reihum eine einzelne Karte aus und schließlich sich selbst, wobei diese Dealer-Karte aufgedeckt wird, so dass ihr deren Wert sehen könnt. Alsdann wird jedem Spieler eine zweite Karte ausgeteilt. Auch der Dealer erhält eine, die nun jedoch verdeckt bleibt.

Nun wird es aufregend, denn es geht ans Werten. Dabei gibt es einiges zu beachten. Wir haben bereits die „magische“ Zahl 21 erwähnt. Ihr wollt mit eurem Gesamtkartenwert so nahe an diese 21 herankommen wie möglich. Der Dealer versucht nämlich genau dasselbe, um euch so auszustechen.

Der idealste Fall für euch wäre es, wenn ihr mit den zwei ausgeteilten Karten einen Blackjack schafft, also mittels der 10 oder einer Bildkarte (Wert 10) und einem As (Wert 11) die 21 erreicht. In diesem Fall habt ihr automatisch gewonnen, außer der Dealer hat ebenfalls einen Blackjack erreicht. In diesem Fall heben sich eurer und seiner quasi gegeneinander auf. Das Resultat ist ein „Draw“ (Unentschieden), ihr erhaltet euren Einsatz wieder zurück und habt somit keinen Verlust eingefahren.

“Blackjack ist das wohl einfachste Kartenspiel , verspricht aber sehr viel Spaß und gute Gewinnchancen!”

Bleiben eure beiden Karten unter 21 (dabei auch im Auge behalten, dass ihr ein As anstatt mit „11“ alternativ auch mit „1“ bewerten könnt!), müsst ihr die Entscheidung treffen, ob ihr vom Dealer eine weitere Karte erhalten wollt. Kommt ihr mit dieser dritten Karte über 21, so habt ihr automatisch verloren, egal welche Karten der Dealer hält. Bleibt ihr auch mit der dritten Karte noch unter 21, so könnt ihr euch eine weitere austeilen lassen.

Sobald ihr keine Karten mehr haben wollt, enthüllt der Dealer nun auch seine zweite Karte. Hier nun eine weitere Besonderheit, auf die ihr achtgeben müsst: Ist der Gesamtkartenwert des Dealers unter 17, so muss er so lange weitere Karten ziehen, bis er über 17 kommt. Ist das geschehen, so darf er keine weiteren Karten mehr ziehen.

An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass ausschließlich ein aus einer Bildkarte und einem As bestehendes Kartenpaar als Blackjack gewertet wird (auch beim Dealer). Jede andere Konfiguration aus mehr als zwei Karten, die in der Gesamtsumme „21“ ergibt, ist kein Blackjack!

Mehr gibt es dazu auch schon gar nicht mehr zu sagen. Wie ihr sehen könnt, sind die Spielregeln recht simpel. Allerdings müssen wir uns jetzt noch kurz die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten unter die Lupe nehmen.

Einsatzmöglichkeiten

Ihr wisst bereits, dass ihr euren Grundeinsatz einbringen müsst BEVOR Karten ausgeteilt werden.

Erhaltet ihr mit euren ersten beiden Karten ein Paar (z.B. zwei Könige oder auch zwei 8-er, wobei wie gesagt die Kartenfarben keine Rolle spielen), habt ihr die Möglichkeit zum Splitten (Aufteilen) eures Paars. In diesem Fall werden die beiden aufgeteilten Karten als zwei unabhängige Kartenhände behandelt. Entscheidet ihr euch zum Splitten, müsst ihr dementsprechend für die neue Hand nochmals den bereits zu Anfang geleisteten Einsatz einbringen. Ist das geschehen, werden euch für beide Hände weitere Karten ausgeteilt, bis ihr entweder „21“ überschreitet (womit ihr den Einsatz für die betreffende Hand verliert) oder keine weitere Karten mehr erhalten wollt. Sodann wird mit den Karten des Dealers verglichen.

“Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum (teilweisen) Retten der Einsätze oder Erhöhen der gewinne!”

Eine weitere Option wäre das Double Down, die ihr aber nur mit zwei Karten in Anspruch nehmen könnt (also bevor eine dritte Karte ausgeteilt wird). Ihr müsst hierbei anhand des Gesamtwertes eurer beiden Karten gut abwägen, ob sich das für euch lohnen könnte. Nehmt ihr das Double Down in Anspruch, so müsst ihr euren bereits eingebrachten Einsatz erhöhen. Normalerweise verdoppelt man ihn, aber in manchen Online Casinos besteht auch die Möglichkeit, ihn um eine geringere Summe zu erhöhen. Habt ihr das gemacht, teilt euch der Dealer eine dritte Karte aus und dann muss bewertet werden (d.h. das Ziehen einer vierten oder gar fünften Karte ist nicht mehr möglich!).

Habt ihr mit euren ersten beiden Karten eine besonders schlechte Hand erhalten, mit der ihr aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gewinnen könnt, habt ihr die Möglichkeit zum Surrender (Aufgeben) eurer Hand. Ihr verliert dadurch die Hälfte eures Einsatzes, könnt die andere Hälfte jedoch „retten“.

Blackjack-GewinnDie am häufigsten missverstandene Einsatzoption bei Blackjack – und die schon alleine deswegen nicht von allen Online Casinos angeboten wird – ist die Insurance (Versicherung). Sie ist im Grunde genommen aber nichts weiter als eine Seitenwette. Ist die erste (aufgedeckte) Karte des Dealers ein As, so kann er euch Insurance anbieten unter eurer Annahme, dass die zweite – verdeckte – Karte des Dealers möglicherweise eine Bildkarte (Wert 10) sein und ihm dadurch zu einem Blackjack verhelfen könnte. Nehmt ihr die Option wahr, so müsst ihr nochmals die Hälfte eures bereits eingebrachten Einsatzes als Insurance einsetzen. Bewahrheitet sich eure Vermutung und der Dealer hat tatsächlich einen Blackjack erreicht, so verliert ihr zwar euren Originaleinsatz, aber vermeidet dennoch einen Verlust, weil ihr auf euren Insurance-Einsatz im Verhältnis 2:1 gewinnt. Aber Vorsicht: Hat der Dealer keinen Blackjack, so müsst ihr eure Hand wie normal zu Ende spielen. Verliert ihr, so sind sowohl der Originaleinsatz als auch euer Insurance-Einsatz futsch!

Auszahlungsquoten

Die Auszahlungsquoten für Blackjack in Online Casinos sind schnell erklärt:

  • Ein Blackjack zahlt 3:2 (d.h. bei 10 Euro Einsatz gewinnt ihr 15 Euro);
  • Sticht euer Gesamtkartenwert jenen des Dealers aus, ist die Auszahlungsquote 2:1 (d.h. auf 10 Euro Einsatz gewinnt ihr weitere 10 Euro);
  • Bei erfolgreicher Insurance erhaltet ihr ebenfalls 2:1;
  • Kommt der Dealer über „21“, erhaltet ihr ebenfalls 2:1;
  • Bei einem Draw erhaltet ihr lediglich euren Einsatz zurück.

Um Spielgeld oder Echtgeld spielen

Der große Vorteil bei vielen Online Casinos ist die Möglichkeit, Blackjack auch gratis mit zur Verfügung gestelltem Spielgeld ausprobieren zu dürfen. So etwas gibt es in landbasierten Casinos natürlich nicht, denn dort muss jeder Spieler auch sogleich echtes Bares einsetzen. Im kostenlosen Spielgeldmodus könnt ihr euch also entweder zuerst einmal üben und euch mit den Blackjack-Regeln vertraut machen oder auch eine Strategie austesten, die ihr entweder selber entwickelt oder euch anderweitig verschafft habt. Echtes Geld braucht ihr also erst dann einzusetzen wenn ihr euch vollkommen sicher fühlt und bereit seid, echtes Geld zu riskieren.

„Live“ Blackjack in Online Casinos

Live Dealer BlackjackDie allerneueste Entwicklung bei Online Casinos ist die Einführung von sogenannten „Live“ Dealer Räumen, in denen auch Blackjack angeboten wird. Es handelt sich hierbei tatsächlich um einen echten Blackjack-Tisch, der auch von einem echten Dealer bedient wird. Das Spielgeschehen verfolgt ihr dank installierter Kameras buchstäblich „live“ und in Echtzeit auf eurem Computerbildschirm. Mit dem Dealer könnt ihr auch über Chat kommunizieren. Er legt gemäß euren Anweisungen dann auch die gewünschten Einsätze auf, teilt die Karten aus, informiert euch über euren Gewinn (oder Verlust). Das alles kommt der lebensechten Atmosphäre in einem landbasierten Casino dann schon sehr, sehr nahe!

1.882 Ansichten